Verband der Landwirte im Nebenberuf, Landesverband Bayern e. V.

Landwirtschaft aus Leidenschaft statt Landwirtschaft die Leiden schafft

Werden Sie Mitglied und nutzen Sie unser Service- und Dienstleistungsspektrum

Wenn Sie Mitglied bei uns werden wollen, dann füllen Sie den Mitgliedsantrag aus und senden ihn an die angegebenen Anschriften, gerne auch per mail. Den Mitgliedsantrag finden Sie hier


Anbei eine Kurzbeschreibung unseres Service und Dienstleistungsspektrums:

Anfragenbeantwortung

Einfach anrufen, wenn es Fragen gibt. Oftmals kann man sie gleich beantworten, manchmal muß man zunächst recherchieren. 


Nachgefragt

In der Mitgliederzeitschrift für das 4. Quartal 2018 haben wir diesen Service näher beschrieben. Wenn Sie Probleme mit den Behörden in Bezug auf Ihren Betrieb haben, dann unterstützen wir Sie gerne und suchen zusammen mit Ihnen und den beteiligten Behörden nach Lösungsansätzen.


Petition

In der Mitgliederzeitschrift für das 4. Quartal haben wir diesen Service näher beschrieben. Die Petition ist ein in der bayerischen Verfassung stehendes Grundrecht. Eine ausführliche Beschreibung finden Sie auf der homepage des Bayerischen Landtags.  

Grundsätzlich kann man Petitionen gegen einen negativen Bescheid einer Behörde einreichen. Im Falle der Landwirtschaft betrifft dies meistens das Zusammenspiel zwischen Landwirtschaftsämtern (z. B. fachliche Zuständigkeit) und Landratsämtern (z. B. Genehmigungsbehörde für Baumaßnahmen). Das Wesen der Petition ist, dass die auf den negativen Bescheid beruhenden Argumenten nochmals fachlich überprüft und im jeweiligen Ausschuß von den Mitgliedern der gewählten Parteien besprochen und per Mehrheitsbeschluß entschieden werden. 

Für uns Landwirte ist vor allem der Ausschuß für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten interessant. Nähere Informationen finden Sie hier. Lesen Sie auch bitte den Beitrag von Herrn Dr. Leopold Herz, dem Ausschußvorsitzenden in der Mitgliederzeitschrift für das 1. Quartal 2019.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Erstellung der Petitionsunterlagen. Hier ist vor allem eine gezielte Darstellung Ihrer Argumente wichtig. 

Diese können Sie auch online beim Bayerischen Landtag eingeben, Details finden Sie hier.


Hilfestellung bei Neugründungen

Für Neu- bzw. Quereinsteiger ist eine Neugründung oftmals ein "Buch mit sieben Siegeln". Denn mit der Beantragung und Zuteilung einer Betriebsnummer beginnt es erst. Denn es gilt eine Vielzahl von Kriterien wie Krankenversicherung, Berufsgenossenschaft, Mehrfachantrag ggf. mit Agrarumweltmaßnahmen (Kulturlandschaftsprogramm bzw. Vertragsnaturschutzprogramm), Förderprogramme usw. zu berücksichtigen. Gerne unterstützen wir unsere Mitglieder auf diesem Weg und auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.


Hilfestellung beim Mehrfachantrag

Gerade für Neu- bzw. Quereinsteiger ist der erste Mehrfachantrag oftmals sehr schwer. So gibt es zum Beispiel im Mehrfachantrag unterschiedliche Programme (z. B. Kulturlandschaftsprogramm, Vertragsnaturschutzprogramm), die man nicht immer 100 %ig kombinieren kann, unterschiedlich beantragen muss und zusätzlich gibt es noch kombinierbare Programme wie Ausgleichszahlungen für die Bewirtschaftung benachteiligter Gebiete. Und es gibt auch noch unterschiedliche Termine, die dringend zu beachten sind.

Aber der Arbeitsaufwand lohnt sich, denn die Direktzahlungen aus der 1. und 2. Säule sind bekanntlich eine wesentliche Einkommensquelle in der Landwirtschaft. Wichtig ist vor allem, dass die getroffenen Maßnahmen mit dem Betriebsablauf abgestimmt werden. 

Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Termine.

Hier kommen Sie zur Übersicht des Förderwegweisers mit den entsprechenden Unterprogrammen (z. B. Mehrfachantrag, Ausgleichzulage, Kulturlandschaftsprogramm usw.)


Beitritt zum ökologischen Landbau

Der ökologische Landbau stellt eine attraktive Alternative zum konventionellen Landbau dar. Allerdings müssen im Vorfeld die jeweiligen Argumente genau abgewogen werden, denn es ist ja eine strategische Unternehmensentscheidung. Einen groben Überblick können wir Ihnen geben, damit hätten Sie einen ersten Eindruck über die Vor- und Nachteile des ökologischen Landbaues. Bei einem weiteren Interesse können wir Ihnen einen spezialisierten Fachberater der Naturland-Fachberatung vermitteln. Diese Erstberatung ist für Sie kostenlos. Naturland bietet in Bayern flächendeckend ein fachspezifisches Beratungsnetzwerk an. 

Dazu benötigen wir nur eine grobe Darstellung Ihrer landwirtschaftlichen Aktivitäten, z. B. Ackerbau, Rinderhaltung usw. Diese Informationen geben wir an Naturland weiter und nachfolgend meldet sich ein für Ihr Geschäftsmodell spezialisierten, regional zuständigen Naturland Fachberater. Mit diesem können Sie dann alle Details (z. B. Umstellungsplan, staatliche Kontrollstelle) bis hin zum Beitritt zum ökologischen Landbau besprechen. 

Nähere Informationen zu Naturland finden Sie hier. Eine grobe Beschreibung finden Sie zudem in der Mitgliederzeitschrift für das 3. Quartal 2018.

 

Mitgliederzeitschrift

Hier finden Sie nähere Informationen.


Mitgliederforum

Hier finden Sie nähere Informationen.


Positionspapiere

Zu ausgewählten Themen, die für unseren Verband von zentraler Bedeutung sind, erstellen wir unsere Positionspapiere. Diese finden Sie hier.


Einkaufsvorteile

  • Strompreistarife - nähere Informationen folgen



0195